Deutsche Gesellschaft für Volkstanz e.V.

Die CD mit den Tanzbeschreibungen und der Musik aller 19 Volkstänze kann beim Tanz Verlag Reinhold Frank unter www.tanz-koegler.com bestellt werden.

Videos haben sich inzwischen als wichtige pädagogische Unterstützung bei der Lehr- und Lerntätigkeit bewährt. Die DGV bereitet deshalb die Tänze von der CD „Einmal quer durch“ als Videos vor.

Gerade beim Erlernen neuer Tänze und beim Wiederholen des Gelernten sind Videos inzwischen für viele Tanzgruppen zur wichtigen Unterstützung geworden.
Deshalb ist die DGV dabei, die Tänze von der CD „Einmal quer durch“, die in gewisser Weise das „Grundtanzprogramm“ der Volkstänzer darstellen, in Lehrvideos umzusetzen. Dieses Projekt, das gerade auch junge Volkstanzgruppen ansprechen soll und dem UNESCO-Grundsatz für das Immaterielle Kulturerbe „Wissen, Können, Weitergeben“ entspricht, wird von der Kögler-Stiftung gefördert.

Eine wichtige methodische Hilfe

In der heutigen Zeit gehören Volkstanz und Video einfach zusammen. Dabei sollte das Video immer nur als Unterstützung eingesetzt werden. Wichtig für den Lernerfolg jeder Gruppe ist die Kombination eines guten Live-Unterrichts und der dazugehörigen Videos.

Viele Volkstanzgruppen arbeiten inzwischen mit Videos und ermöglichen so auch neuen Mitgliedern viel schneller in die geübten Tänze hinein zu finden und diese zu erlernen.

Wichtig ist auch der Fakt, dass man damit die „richtige“ Fassung des Tanzes üben kann, vor allem aber weiß, wie er getanzt werden sollte und nicht irgendeine stark geänderte oder komplett abgewandelte Fassung, die zum Beispiel auf Youtube zu finden sein können.

Es war sicherlich früher üblich, dass man die Tänze durch „Aufschreiben“ lernen konnte, aber inzwischen sind Videoaufnahmen eine wichtige methodische Hilfe, um Gelerntes zu festigen und zu wiederholen. Das moderne Medium Video spricht vor allem auch junge Tänzerinnen und Tänzer an, die es gewohnt sind, mit diesen heute alltäglichen technischen Hilfsmitteln zu agieren.

Nutzen Sie die Vorteile

Was sind die Vorteile, wenn man Tanzen (auch) von Videos lernt:

  1. Die Flexibilität, sie anzusehen wann, wo, wie und wie oft auch immer man es will.
  2. Mit der heutigen Technologie ist es möglich, die Videos immer greifbar zu haben (Smartphone, Tablet und Co.).
  3. Mit Slow Motion, FF, Rew, Play und Pause ist es leicht möglich, die Bewegungen, Schritte und Formen der Tänze zu analysieren.
  4. Gute Videoaufnahmen haben einen übersichtlichen Aufbau und Struktur und man findet schnell eine gesuchte Stelle.

Miteinander tanzen ist die Basis, auf dem der Volkstanz in Deutschland und auch in anderen Ländern fußt. Das Gesellige, Verbindende, durch Bewegung gesund Machende, die Fröhlichkeit und der Spaß am Tanzen sind für viele Menschen wichtig am Volkstanz. Volkstanz, sofern er sich nicht in Wettbewerben oder aufwendigen Bühnenprogrammen manifestiert, ist zutiefst sozial. Er ist integrativ, generationenübergreifend und stellt einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Breitenarbeit dar.

Nur eine kleine Auswahl

Deshalb hat die Deutsche Gesellschaft für Volkstanz e. V. (DGV) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft der Sing- Tanz- und Spielkreise in Baden-Württemberg e. V. und dem Verlag Reinhold Frank auf der CD „Einmal quer durch“ Tänze zusammengestellt, die sozusagen das Grundgerüst des deutschen Volkstanzes bilden. Natürlich konnte nur eine kleine Auswahl aus den tausenden in unserem Land tradierten Tänzen aufgenommen werden.

Die Tänze sollten schon einigermaßen bekannt und leicht erlernbar sein und aus verschiedenen Tanzlandschaften kommen. Gerade die regionalen Eigenarten sind es, die den Volkstanz interessant machen. Auch Tänze aus den deutschen Siedlungsgebieten in Ost- und Südosteuropa bereichern die Auswahl.

Viele Tänze wie zum Beispiel der Siebenschritt oder die Vierschritt-Formen („Lott is dot“) sind in vielfältiger Art über halb Europa verbreitet, so dass hier nur ein Beispiel einer Tanzbeschreibung gegeben werden konnte. Selbstverständlich kann jede Gruppe ihre eigene regionale Form auf die Musik tanzen, sofern es taktmäßig passt.

Hier ein Überblick über die 19 Tänze in alphabetischer Reihenfolge:

  • Bauernmadl (Bayern)
  • Federbett (Thüringen)
  • Föhrer Kreuzpolka (Schleswig-Holstein)
  • Holsteiner Dreitour (Schleswig-Holstein)
  • Krebspolka (Bayern)
  • Lauterbacher (Hessen)
  • Maike (Westfalen)
  • Münchener Polka aus Metzingen (Baden-Württemberg)
  • Natanger Polka (Ostpreußen)
  • Schecher (Franken)
  • Schmetterlingstanz (Niederlausitz)
  • Siebenschritt (ganz Deutschland)
  • Sonderburger Doppelquadrille (Schleswig-Holstein)
  • Sprötzer Achterrüm (Lüneburger Heide)
  • Sternpolka (Süddeutschland)
  • Tampet (ganz Deutschland)
  • Topporzer Kreuzpolka (deutsche Sprachinseln)
  • Varsovienne (ganz Deutschland)
  • Wohlder Markttanz (Lüneburger Heide)

Wissen und Können weitergeben

Die Videos sollen helfen, diese Tänze noch bekannter zu machen und sie weiter zu verbreiten. Ganz im Sinne des elementaren UNESCO Grundsatzes für das Immaterielle Kulturerbe zu dem die „Volkstanzbewegung in regionalen Ausprägungen in Deutschland“ seit 2015 gehört:

Wissen und Können muss weitergegeben werden!

Es ist eine komplexe Herausforderung, die unzähligen Volkstänze für die Nachwelt zu erfassen und an die nächsten Generationen weiter zu geben.


Infotipp

Sehen Sie die Videos

Um eine möglichst große Zahl von Volkstänzerinnen und Volkstänzern zu erreichen, werden die Videos in der Rubrik Volkstanzwissen eingestellt.
Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung und Ihre Kritik dazu.

 

Alle aktuellen Beiträge

Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift VolkstanzLesen Sie alle aktuellen Beiträge über den Volkstanz in Deutschland in unserer Zeitschrift „Volkstanz“. Als Mitglied der DGV erhalten Sie jede Ausgabe gratis.

Kostenloses Probeexemplar der „Volkstanz“ bestellen!

Kontakt / Mitgliedschaft

Bei Fragen, Anregungen oder Interesse an einer Mitgliedschaft in der DGV benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.
Oder schreiben Sie uns an info@volkstanz.de.

Wenn gewünscht, werden wir Ihnen weiteres Informationsmaterial zusenden.

Termin teilen

Bitte schicken Sie uns Ihre Termine an termine@volkstanz.de.

Immaterielles Kulturerbe – Wissen. Können. Weitergeben.Die „Volkstanzbewegung in ihren regionalen Ausprägungen in Deutschland“ ist eingetragen im bundesweiten Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Deutschland.

Mitstreiter gesucht!

  • Interessiert du dich für den Volkstanz?
  • Möchtest du, dass dieses wertvolle immaterielle Kulturgut erhalten bleibt und an spätere Generationen weitergegeben werden kann?
  • Möchtest du, dass Volkstanz lebt, begeistert und mitreißt?
  • Möchtest du dich auch überregional mit diesen Aufgaben befassen?

Wenn du nur zwei dieser Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, solltest du dich mit uns in Verbindung setzen. Für den Vorstand der DGV suchen wir Gleichgesinnte. Bitte melde dich beim DGV-Vorsitzenden Reinhold Frank
Tel. 07 11 - 68 19 17,
E-Mail: r.frank@volkstanz.de
oder bei einem andern Vorstandsmitglied.