Deutsche Gesellschaft für Volkstanz e.V.

Nach acht Jahren laden wir wieder zu einem Bundesvolkstanztreffen ein.

 

 Anmeldungen bis zum 1. Mai 2016! 

 

Vom 16. bis 18. September 2016 findet in Berlin das 17. Bundesvolkstanztreffen gemeinsam mit der Jubiläumsauflage (40.) des Berliner Tanzfestes statt.

 


Programm Anmeldeformular Teilnehmerbeitrag Kontakt TänzeHistorieÜbernachtungen



Programm

Hier ein Auszug aus dem vorläufige Programm

Freitag, 16. September 2016

Ab 19:00 Uhr: Eröffnungsabend im Fontane Haus (Berlin-Reinickendorf)

 

Samstag, 17. September 2016

Vormittags und bis zum frühen Nachmittag: Tanz in den Straßen von Berlin

Optional: Stadtbesichtigungs-Paket

Ab 18:00 Uhr: Großes Tanzfest in einer Berliner Veranstaltungshalle

 

Sonntag,18. September

10:00 – 12:00 Uhr: Offenes Tanzen am Lausitzer Platz (Emmaus Gemeinde)

Ab 13:00 Uhr: Auftrittsmöglichkeiten

 

(Änderungen möglich)


Anmeldeformular

 

Hinweis: Die Musik, die die Gruppen zu den Auftritten spielen muss GEMA-frei sein. Eventuell entstehende GEMA-Kosten gehen sonst zu Lasten des Verwenders GEMA-pflichtiger Musik.


Teilnehmerbeitrag

Für das Gesamtpaket:

40,00 € (Normalpreis) pro Person
30,00 € (für DGV-Mitglieder) pro Person

 

Für Einzelveranstaltungen:

Nur Eröffnungsveranstaltung am Freitag, den 16. September 2016:

20,00 € (Normalpreis) pro Person
15,00 € (für DGV-Mitglieder) pro Person

 

Nur Großes Tanzfest am Samstag, den 17. September 2016:

25,00 € (Normalpreis) pro Person
20,00 € (für DGV-Mitglieder) pro Person

 

Jugendliche von 7 bis 18 Jahre zahlen die Hälfte.

Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.

(Für das offene Tanzen am Sonntag ist Kollekte erwünscht.)

 

Quartiere müssen in Eigenregie organisiert werden.

Hinweise dazu finden Sie bei den Übernachtungsinformationen.


Kontakt

Anmeldung über unser Anmeldeformular oder an

 

Helga Preuß
Habichtweg 9
21244 Buchholz

Telefon: 04181-6676
Telefax: 04181-294670

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Tänze

Hier eine Auswahl der Tänze, die beim „Großen Tanzfest“ am 17.9.2016 getanzt werden sollen

  • Bauernmadl Bayern
  • Federbett Thüringen
  • Föhrer Kreuzpolka Schleswig-Holstein
  • Holsteiner Dreitour Schleswig-Holstein
  • Krebspolka Bayern
  • Lauterbacher Hessen
  • Maike Westfalen
  • Münchener Polka aus Metzingen Baden-Württemberg
  • Natanger Polka Ostpreußen
  • Schecher Franken
  • Schmetterlingstanz Niederlausitz
  • Siebenschritt ganz Deutschland
  • Sonderburger Doppelquadrille Schleswig-Holstein
  • Sprötzer Achterrüm Lüneburger Heide
  • Sternpolka Süddeutschland
  • Tampet ganz Deutschland
  • Topporzer Kreuzpolka deutsche Sprachinseln
  • Varsovienne ganz Deutschland
  • Wohlder Markttanz Lüneburger Heide

und andere Tänze wie Polka, Walzer, Hambo.

 

Diese 19 Tänze wurden von der DGV als typische und beliebte deutsche (und regionale) Volkstänze ausgewählt und in einer Liste zusammengestellt. Diese Tänze werden entweder deutschlandweit oder in den jeweiligen Regionen gerne und oft getanzt. Die Volkstanzgruppen sollten sich dieses Grundrepertoire von einfachen deutschen Volkstänzen aneignen, dann können sie bei vielen Tanzfesten mittanzen.

 

Im November erscheint beim Tanzverlag Reinhold Frank Stuttgart eine DVD mit den Musiken und den Tanzbeschreibungen dieser Tänze (www.tanz-koegler.com). Es werden von der DGV und anderen auch Workshops zu diesen Tänzen angeboten werden.


Historie

Vom 16. bis 18. September 2016 findet in Berlin das 17. Bundesvolkstanztreffen statt. Die Bundesvolkstanztreffen waren immer (nicht nur regionale) Höhepunkte des deutschen Volkstanzes und brachten viele interessante Eindrücke, Erfahrungen und Einblicke für die Teilnehmer. Hier als Beispiel ein Bericht von Wolfgang Warbinek über das Jubiläumstreffen (10.) vom 28. bis 31. Juli 1983 in Kempten.

 

Geschichte: Alle offiziellen Bilder futsch

„Kempten - und damit das 10. Bundes-Volkstanz-Treffen in unserer 30jährigen Vereinsgeschichte ist nun für uns auch Vergangenheit.

Dank unwahrscheinlicher Anstrengungen und leicht erhöhten fröhlichen Einsatzes ist es so verlaufen, daß es ein frohes und schönes Fest war und ganz dem in VOLKSTANZ 3/83 ausgesprochenen Wunsch entsprach, daß es auch wieder schön und faszinierend wie alle die Male zuvor werden möge.

Ihr Freunde, die Ihr mit viel Freude und Begeisterung den Weg nach Kempten angetreten habt, ward es, die diesen Erfolg begründet und ermöglicht habt.

Sogar der Wettergott hat uns wunschgemäß nicht im Stich gelassen und uns einen Jahrhundertsommer (wie die Zeitung schrieb) mit nahezu 40 °C in diesen Tagen beschert.

Die Medien haben umfassend und ausführlich von unserer Veranstaltung Kenntnis genommen und auch entsprechend in Presse, Rundfunk und Fernsehen berichtet.

Wären wir nicht Menschen, könnten wir von einem optimalen Erfolg sprechen. Ein kleiner Wermutstropfen ist doch in unserem Überschwang zu finden.

Ich versuche ihn in Worte zu kleiden.

Für unser Archiv hätten wir gern für unsere Nachfahren alle ausgestrahlten Rundfunk- und Fernsehsendungen. Gibt es jemanden, der diese Sendungen aufgezeichnet hat und uns zur Überspielung kurzfristig überlassen kann?

Ferner sind durch besondere Fähigkeit eines Koblenzer Foto-Großlabors alle unter den optimalsten Bedingungen und Geräten gefertigten offiziellen Fotos zerstört worden. Insgesamt 19 (neunzehn) Kleinbildfilme. Daß unsere Enttäuschung grenzenlos ist, wird sicher jeder verstehen. Gibt es jemanden, der uns wenigstens einige Bilder zusenden kann, damit auch in dieser Weise ein optisches Zeugnis für die Nachwelt in unserem Archiv eingestellt werden kann?

Doch nun genug der freudigen Worte.

Für alle „Dabeigewesenen“ und alle „Verhinderten“ ist diese Ausgabe unserer Zeltschrift als Nachleseheft gedacht. Mag damit Erlebtes zurückgerufen und den anderen ein kleiner Eindruck dieser faszinierenden Veranstaltung vermittelt werden.

Auf dem 11. Bundes-Volkstanz-Treffen sehen wir uns dann bestimmt wieder und alle Teilnehmer haben dann sicher leserlich, vollständig und termingerecht ihre Anmeldeformulare an uns gesandt. Es will sich doch jeder in der Festschrift wiederfinden.“

 

Hier eine Liste der Termine und Orte der bisherigen Bundesvolkstanztreffen:

  1. Berlin: 30.März bis 2. April 1956
  2. Berlin: 4. bis 7. April 1958
  3. Dortmund: 14. bis 18.April 1960
  4. Salzgitter: 19. bis 22. April 1962
  5. Berlin: 7. bis 10. Mai 1964
  6. Wesel: 1. bis 5. Juni 1966
  7. Hannover: 25. bis 27. Juli 1975
  8. Stuttgart: 28. bis 31. Juli 1977
  9. Oldenburg: 23. bis 26. August 1979
  10. Kempten: 28. bis 31. Juli 1983
  11. Aachen: 30. Juli bis 2. August 1987
  12. Münster: 26. bis 29. Juli 1990
  13. Kiel: 23. bis 26. Juli 1992
  14. Erfurt: 31. Juli 3. August 1997
  15. Braunschweig: 27. bis 30. Juli 2000
  16. Offenburg: 31.Juli bis 3. August 2008

 

Nun mit der 17. Auflage nach 60 Jahren wird das BVT an seinen Ursprungsort zurückkehren.


Übernachtungen

Quartiere müssen in Eigenregie organisiert werden. Hier findet ihr einige Hinweise, die euch helfen können

Konkrete Zimmerpreise sind in der Regel von den Hotels für September 2016 jetzt noch nicht zu erfahren. Diese richten sich nach Veranstaltungen in der Stadt und schwanken daher sehr. Da die Funkausstellung IFA vom 2. bis 7. September 2016 ist und der Berlin-Marathon erst am Wochenende nach dem Bundesvolkstanztreffen stattfindet, liegen wir mit unserem Termin mit etwas Glück in keiner extrem teuren Zeit.

Grundsätzlich kann man Unterkünfte & Hotels im Internet über das offizielle Hauptstadtportal unter www.berlin.de/tourismus/unterkunft/ finden.

Für eine verkehrsgünstige Lage mit Anschluss an die Ringbahn und U-Bahn, sowohl mit großem Park als auch Shopping-Center vor der Tür, empfehlen wir zum Beispiel das Holiday Inn Berlin Mitte am U+S Bhf. Gesundbrunnen: www.ihg.com/holidayinn/hotels/de/de/berlin.

Günstiger im Preis wohnt man um die Ecke im Citylight-Hotel oder im Hotel 103 in einem typischen Berliner Hinterhaus Nahe der Schönhauser Allee.

Bei der Suche nach einer Unterkunft in Berlin sind auch folgende Internet-Links sicher hilfreich:

www.jgh-berlin.de

www.jgh-hauptbahnhof.de

www.jh-berlin-international.de

www.nh-hotels.de

www.hrs.de/hotel/de/berlin/

www.ibis.com/de/booking/hotels-list.shtml

 

Grundsätzlich ist es ratsam, ein Hotel mit Nähe zu U- Bahn oder S-Bahn zu wählen. Damit sollte jeder Veranstaltungsort gut erreichbar sein.